Web

 

Unternehmensergebnisse: Mensch und Maschine, PSI, Software AG

30.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Einige deutsche Unternehmen haben in den vergangenen Tagen ihre Ergebnisse bekanntgegeben.

Das Softwareunternehmen Mensch und Maschine Software AG (MuM), Weßling, konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 67 Prozent auf 165,3 Millionen Mark verbessern. Das um außerordentliche Zahlungen bereinigte Nettoergebnis stieg um 31 Prozent auf 2,6 Millionen Mark. MuM will in den nächsten Jahren seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen. Für 1999 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzzuwachs von rund 50 Prozent auf 250 Millionen Mark.

Der Softwareanbieter PSI AG meldete für 1998 eine Umsatzsteigerung von 44 Prozent auf 186 Millionen Mark. Der Gewinn vor Steuern lag bei 2,6 Millionen Mark. Durch Steuernachzahlungen, die aus einer Betriebsprüfung für die Jahre 1990 bis 1995 resultieren, ergab sich allerdings ein negatives Ergebnis nach Steuern von 2,8 Millionen Mark.

Die Software AG veröffentlichte heute die endgültigen Zahlen des Jahresabschlusses 1998. Sie entsprechen in etwa den vorläufigen Ergebnissen (CW-Infonet berichtete). Demnach stieg der Umsatz um neun Prozent auf 626,4 Millionen Mark. Das Ergebnis nach DVFA verbesserte sich um 22 Prozent auf 47,5 Millionen Mark. Der Jahresüberschuß lag mit 52,2 Millionen Mark leicht unter dem des Vorjahres (55 Millionen Mark). Mit einer Steigerung von 18 Prozent seien die Lizenzeinnahmen besonders erfreulich gewesen, teilte die Software-Schmiede mit. Auch habe sich der Bereich "Professional Services", der um 15 Prozent zulegte, überdurchschnittlich gut entwickelt.