Kleine Helfer

UML-Sequenzdiagramme online erstellen

18.08.2011 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Unter "websequencediagrams.com" lassen sich UML-Sequenzdiagramme im Nu erstellen und als PDF exportieren.
UML-Sequenzdiagramme zu modellieren war noch nie so einfach wie mit dem text-basierenden Online-Tool websequencediagrams.com.
UML-Sequenzdiagramme zu modellieren war noch nie so einfach wie mit dem text-basierenden Online-Tool websequencediagrams.com.

Die UML (Unified Modeling Languange) bietet eine standardisierte Notation und Semantik zur Visualisierung, Erstellung und Dokumentation von Modellen. In der modernen Softwareentwicklung hat sie sich als wichtigste Modellierungssprache etabliert. Zur aktuellen UML2-Spezifikation gehören mittlerweile 14 verschiedene Diagrammarten, darunter Klassen-, Aktivitäts-, Zustands- und Sequenzdiagramme. Letztere sind in der Praxis besonders beliebt. Sie zeigen den dynamischen Ablauf einer Reihe von Nachrichten zwischen bestimmten Objekten in einem zeitlich begrenzten Kontext. Damit eignen sie sich optimal dazu, die Interaktion verschiedener Softwarekomponenten zu beschreiben.

Mit dem kostenlosen Online-Tool websequencediagrams.com können Anwender ohne großen Aufwand ansprechende Sequenzdiagramme erstellen. Der Clou: Anstatt die Diagramme wie üblich mit einem Editor zu zeichnen, modelliert man per Text. Die Syntax ist denkbar einfach (siehe Screen). So genügt etwa die Eingabe "A->B: hallo”, um die Nachricht "hallo” von A nach B zu definieren. Notizen lassen sich genauso leicht hinzufügen. Mit "note left of A” zum Beispiel wird eine Notiz neben dem Objekt mit dem Namen A platziert. Um komplexere Interaktionen abzubilden, stehen eine Reihe vorgefertigter Text-Templates zur Verfügung, die die Eingabe der richtigen Befehle vereinfachen.

Einmal fertig erstellt, lassen sich Diagramme bequem als PDF exportieren. Wer mit dem schlichten, standardmäßigen Schwarz-Weiß-Layout der Modelle nicht zufrieden ist, kann es zuvor ändern. Zur Auswahl stehen neun unterschiedliche Styles. Ferner besteht die Möglichkeit, eigene Diagramme in eine Website zu integrieren. Dazu bietet das Tool ein API, das mit Codebeispielen für Java, Python und Ruby gut dokumentiert ist.

CW-Fazit

Wer UML-Sequenzdiagramme unkompliziert und schnell erstellen möchte, für den ist websequencediagrams.com hifreich. Die einfache, textbasierende Modellierung ermöglicht es, binnen kürzester Zeit professionelle Modelle zu erzeugen.

(Teaser: Fotolia/Sergej Seemann, pah)

Newsletter 'Software' bestellen!