Tipp für Linux

Ubuntu: Menüleiste im Programmfenster anzeigen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Seit Version 10.04 verwendet Ubuntu eine globale Menüleiste, die aus den Programmen ausgelagert wurde und nur noch an zentraler Stelle erscheint. Für viele User ist diese Neuerung unpraktisch, vor allem wenn sie oft mit verkleinerten Fenstern arbeiten. Der Ursprungszustand lässt sich aber wiederherstellen.

Lösung: Eine Befehlszeile genügt, um die Menüs wieder wie gewohnt anzuzeigen. Öffnen Sie zu diesem Zweck ein Terminal, und geben Sie ein: sudo apt-get remove indicator-appmenu.

Globales Menü: Damit die Menüleiste wie gewohnt wieder im Programmfenster erscheint, muss man die neue Funktion über die Kommandozeile rückgängig machen.
Globales Menü: Damit die Menüleiste wie gewohnt wieder im Programmfenster erscheint, muss man die neue Funktion über die Kommandozeile rückgängig machen.

Nachdem Sie Ihr Passwort angegeben haben, bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit J für Ja. Die Änderungen werden wirksam, nachdem Sie sich ab- und wieder angemeldet haben.

Wer später feststellen sollte, dass das globale Menü doch vorteilhafter ist, ruft erneut das Terminal auf und gibt den Befehl sudo apt-get install indicator-appmenu ein.

Produkte: Der Trick funktioniert ab Ubuntu 10.04.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation TecChannel. (mhr)