Web

 

Turbo-Internet für Hotelgäste

30.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mobile Anwender wissen, wie kompliziert es sein kann, von einem Hotelzimmer aus über ein Modem ins Internet zu gehen. Das will 3Com nun ändern. Der Hersteller arbeitet an einer Lösung, mit der Hotels ihren Gästen Internet-Zugang mit 10 Mbit/s über analoge Telefonleitungen anbieten können. Die von dem Hersteller "10BaseS" genannte Technologie basiert auf dem DSL-Verfahren (Digital Subscriber Line) und besteht aus zwei Komponenten: Ein voraussichtlich ab Ende 1999 erhältliches, spezielles Gerät wird in jedem Hotelzimmer installiert und mit der Telefonleitung verbunden. Damit kann man auch bei laufender Datenübertragung zu telefonieren. Außerdem soll es ab etwa April 1999 einen passenden Konzentrator geben, der zentral vor die TK-Anlage des Hotels geschaltet werden muß. Bis dahin bietet 3Com eigenen Aussagen zufolge eine Übergangsslösung. Für Hotels hat

die Technik den Vorteil, daß sie keine zusätzlichen Kabel verlegen müssen. Gäste brauchen kein Modem mehr - sie stöpseln einfach ein Ethernet-Kabel in die im Zimmer installierte Einheit. Pro zu verbindender Leitung soll der Preis bei etwa 400 Dollar liegen.