Web

 

Trend Micro meldet Rekordergebnis für 2005

14.02.2006
Hersteller freut sich über 18 Prozent jährliche Wachstumsrate.

Trend Micros CEO Eva Chen hat Grund zur Freude: Das Geschäftsjahr 2005 war aus ihrer Sicht ein "bedeutendes Jahr". Es sei dem Unternehmen gelungen, ein starkes Fundament für eine "anhaltende Führungsrolle" aufzubauen. Weltweit verzeichnet der Anbieter ein Umsatzwachstum um 18 Prozent.

Das am 31. Dezember beendete vierte Quartal des Geschäftsjahres 2005 schloss Trend Micro mit einem Nettoabsatz in Höhe von 175,1 Millionen Dollar ab. Das entspricht einer Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2004 beziehungsweise um 14 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2005.

Der Nettogewinn für das Geschäftsjahr betrug 159 Millionen Dollar bei einem Nettoabsatz in Höhe von 621,9 Millionen. Den Löwenanteil verdiente das Unternehmen mit professionellen Lösungen: 78 Prozent seines Umsatzes geht auf Produkte und Services für Unternehmen zurück.

Am stärksten konnte der Hersteller in den USA zulegen. Dort verbuchte das Unternehmen einen Umsatzanstieg um 30 Prozent. Insbesondere das Endkundengeschäft treibt dieses Wachstum: Trend Micro legte hier 56 Prozent zu.

Um auch in Zukunft neue oder unbekannte

Bedrohungen gezielt zu adressieren, hat Trend Micro drei Chief Technologists ernannt. Freuen darf sich Raimund Genes, President of European Operations, der zu seinen bisherigen Aufgaben den Verantwortungsbereich für Anti-Malware übernimmt. Ed English fungiert als Chief Technologist für Anti-Spyware und Dave Rand ist zuständig für Entwicklungen im Bereich Internet-Content-Sicherheit. (ave)