Web

 

Transtec senkt weiter Verluste

07.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Transtec AG reduzierte im ersten Quartal 2002 ihren Nettoverlust gegenüber dem Vorjahresquartal von 1,02 Millionen auf 380 000 Euro. Durch das Zurückfahren des umsatzstarken aber weniger profitablen Volumengeschäfts sanken die Einnahmen des Tübinger IT-Systemherstellers und Computerdirektanbieters jedoch um rund 25 Prozent von 38,64 Millionen auf 28,85 Millionen Euro. Gleichzeitig konnte Transtec mit Hilfe der neuen Fokussierung auf höhermargige Produkte wie Server- und Speicherlösungen die relative Gewinnspanne um 1,7 Prozent auf 20,2 Prozent steigern. In Anbetracht des für die IT-Branche insgesamt sehr schwachen Quartals sieht sich das Unternehmen mit dem vorgelegten Ergebnis in einer guten Position. Rückenwind beim Start ins zweite Quartal erhielt Transtec nach eigenen Angaben durch einen vor kurzem erteilten Auftrag in Höhe von 1,35 Millionen Euro von einem

schwäbischen Automobilhersteller. (mb)