Web

 

Totenkopf killt Handy-Anwendungen

22.11.2004

Sicherheitsspezialisten warnen vor einem Schadprogramm namens "Extended theme.SIS", das auf dem Betriebssystem Symbian basierende Mobilfunkgeräte angreift. Das von Antivirenspezialisten wie F-Secure "Skulls" getaufte Tool wird auf Shareware-Seiten für Symbian-Handys angeboten und gibt vor, ein Hilfsprogramm für das Verwalten so genannter Themes zu sein.

Wenn ein Anwender die Software aber installiert und ausführt, ersetzt sie alle Symbian-Programme durch defekte Versionen, löscht alle Verbindungen zu den einzelnen Anwendungen und zeigt an deren Stelle jeweils ein Totenkopf-Icon. Das hat zur Folge, dass Anwender außer den grundlegenden Telefonfunktionen keine weiteren Funktionen ihres Mobilfunkgeräts mehr nutzen können.

Nur wer einen Dateimanager eines Drittherstellers auf seinem Handy hat, kann die schadhaften Dateien wieder entfernen. Ansonsten hilft nur ein Hard Reset, der das Gerät in seinen Auslieferungszustand versetzt. Leider gehen damit aber auch alle durch den Anwender vorgenommenen Anpassungen und gespeicherten Informationen verloren.

Da Skulls keine Mechanismen zur Weiterverbreitung besitzt, ist die Bedrohung durch das Programm relativ gering. F-Secure berichtet von "wenigen, isolierten Fällen". Dennoch ist Skulls insofern bemerkenswert, als es die steigende Gefahr für mobile Endgeräte und die destruktiven Möglichkeiten belegt, die sich Angreifern hier bieten. (ave)