Web

 

Toshiba will 5000 Mitarbeiter entlassen

14.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikriese Toshiba muß rund 5000 Mitarbeiter auf die Straße setzen. Im März 1999 beschäftigte der Mischkonzern gut 63 300 Menschen, ein Jahr später soll die Belegschaftsstärke bei 58 600 liegen. Das Unternehmen erwartet für das laufende Geschäftsjahr (Ende: 31. März 2000) einen Verlust von knapp 140 Millionen Dollar. Hauptgründe für die Schieflage sind der Preisverfall im Markt für Speicherchips und der gegenüber dem Dollar starke Yen.

Gleichzeitig gab Toshiba bekannt, daß Motorola das 1987 gegründete und bislang als gleichberechtigtes Joint-venture betriebene Unternehmen Tohoku Semiconductor (TSC) komplett übernehmen wird. Die Transaktion soll bis Ende 2000 abgeschlossen sein, der Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht.