Web

-

"Tomorrow" klagt gegen Mobilcom

23.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Schleswiger Mobilcom hat am vergangenen Freitag alle Nutzer ihres Internet-Pauschaltarifs "Tomorrow 77" informiert, daß dieser mit sofortiger Wirkung vom Netz genommen wird (CW Infonet berichtete). Der Carrier begründete diesen Schritt mit einem "Angriff des Verbraucherschutzvereins Berlin", der angemahnt hatte, daß die permanente Einwahl für die Nutzer nicht gewährleistet werden konnte. Die Zeitschrift "Tomorrow", die das Angebot mit Mobilcom zusammen konzipiert hatte, wurde nach eigenen Aussagen erst zum selben Zeitpunkt wie die Nutzer von diesem Schritt unterrichtet.

Chefredakteur Willy Loderhose ist verständlicherweise sauer: "Wir hätten niemals gedacht, daß eine so große Telefongesellschaft solche Probleme nicht in den Griff bekommt. Im Interesse unserer Leser haben wir rechtliche Schritte gegen Mobilcom eingeleitet." Man werde sich in den nächsten Tagen mit allen Nutzern des Tarifs in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu klären und in jedem Fall weiter für ein preiswertes Internet kämpfen.