Web

 

TogetherSoft kauft WebGain-Entwicklungstools

13.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Symantec-Spin-off WebGain Inc. hat seinen Ausverkauf fortgesetzt: Nachdem die US-Softwareschmiede im Juni ihre "TopLink"-Division für Java-Datenbank-Connectivity an Oracle Corp. abgetreten hat (Computerwoche online berichtete), gehen die "WebGain-Studio"-Werkzeuge des Unternehmens nun an das Software-Startup TogetherSoft.

Die WebGain-Studio-Suite des angeschlagenen Unternehmens unterstützt Beas Application-Server "Weblogic" und umfasst die Entwicklungsumgebung "Visual Café", das Modellierungswerkzeug "Structure Builder Enterprise", das Management-Tool "Business Designer" sowie den "Quality Analyzer". Nach der geplanten Produktübernahme bleibt WebGain lediglich die Komponentenverwaltung "Application Composer" und damit ein recht übersichtliches Portfolio. Finanzielle Details zu der anstehenden Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

TogetherSoft wird die erworbenen Produkte nach Angaben von Firmensprecherin Shawn Ramsey weiterhin unterstützen, ansonsten den WebGain-Kunden aber die Migration auf das hauseigene "TogetherSoft-ControlCenter"-Packet angeboten. Ob es weitere Upgrades für WebGain Studio geben wird, sei noch nicht entschieden. (kf)