Web

 

Time wählt Bezos zum "Menschen des Jahres"

20.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Jeff Bezos, Gründer und Chef des Online-Buchhändlers Amazon.com, ist vom amerikanischen "Time"-Magazin zum "Menschen des Jahres" gekürt worden. Der 35jährige Unternehmer habe nachhaltig die Welt des Handels verändert, heißt es in der Begründung. Das Geschäftsmodell von Amazon.com habe sich zu einer Referenz für alle entwickelt, die Waren online verkaufen, so "Time". Anscheinend fällt dabei kaum ins Gewicht, daß die Firma von Bezos inzwischen rund eine Milliarde Mark an Verlusten vor sich herschiebt. Spätestens im nächsten Jahr, so die Prognose des Gründers, werde das Unternehmen jedoch schwarze Zahlen schreiben. Seit dem Börsengang von Amazon.com im Jahre 1997 ist der Aktienkurs um 5500 Prozent gestiegen.

Mit seinen 35 Jahren ist Bezos übrigens nicht der jüngste Preisträger: Martin Luther King wurde mit 34, Königin Elisabeth II. mit 26 und Charles Lindbergh mit 25 Jahren ausgezeichnet. Zu weiteren wichtigen Menschen des Jahres 1999 bestimmte "Time" unter anderem den US-Notenbankpräsidenten Alan Greenspan, Apples Interims-CEO Steve Jobs sowie die Protagonisten des Microsoft-Monopolprozesses, Bill Gates und seinen Ankläger Joel Klein.