Web

 

TI schliesst Chip-Werk

15.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Elektronikkonzern Texas Instruments (TI) wird bis Ende des Jahres sein Chipwerk in Santa Cruz im US-Bundesstaat Kalifornien schließen und die Belegschaft von insgesamt 600 Angestellten entlassen. Die Produktion der in der Fabrik hergestellten Halbleiter für Hard-Disk-Laufwerke soll in mehreren Schritten in andere Fertigungsstätten nach Dallas und Houston verlagert werden. Unternehmensangaben zufolge ist die Maßnahme Teil des angekündigten Plans, Kosten zu senken. Bereits vor kurzem hatte TI bekannt gegeben, die Produktion in fünf seiner Fabriken einzuschränken und zudem 2600 beziehungsweise sechs Prozent seiner 40.000 Mitarbeiter in den Vorruhestand zu schicken (Computerwoche online berichtete).