Web

 

Texas Instruments mit kräftigem Gewinnanstieg

24.01.2006
Texas Instruments, der weltgrößte Anbieter von Handy-Chips, hat im Schlussquartal und im Gesamtjahr 2005 dank der starken Chipnachfrage seinen Gewinn kräftig erhöht.

Der Verwaltungsrat genehmigte auch einen Rückkauf von Aktien im Wert von fünf Milliarden Dollar. Texas Instruments verdiente im Gesamtjahr 2,3 Milliarden Dollar (umgerechnet 1,9 Milliarden Euro) gegenüber 1,9 Milliarden Dollar im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie legte auf 1,39 (Vorjahr:1,05) Dollar zu. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 13,4 Milliarden Dollar, gab Texas Instruments mit Sitz in Dallas (Texas) am Montag nach Börsenschluss bekannt. Der Auftragseingang erhöhte sich um zwölf Prozent auf 13,9 Milliarden Dollar.

Der Quartalsumsatz stieg um 14 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar, der Quartalsgewinn legte auf 655 (631) Dollar oder 40 (28) Cent je Aktie zu.

Texas Instruments erwartet für das erste Quartal 2006 einen Umsatz von 3,11 bis 3,38 Milliarden Dollar, davon 3,05 bis 3,3 Milliarden Dollar mit Chips. Der Quartalsgewinn aus dem laufenden Geschäft dürfte 29 bis 33 Cent je Aktie erreichen. (dpa/tc)