Web

 

Terra Lycos verringert Fehlbetrag

10.05.2004

Die spanische Internet-Firma Terra Lycos hat im ersten Fiskalquartal dank höherer Werbeeinnahmen und strikter Kostenkontrolle ihren Fehlbetrag verringern können. Der Verlust beläuft sich auf 40,4 Millionen Euro im Vergleich zu 55,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Quartalsumsatz stieg um 17 Prozent auf 134,2 Millionen Euro, die Kosten sanken um fünf Prozent auf 92 Millionen Euro. 2005 will Terra Lycos erstmals die Gewinnzone erreichen. Im vergangenen Monat hatte die im Jahr 2000 im Zuge der Übernahme des US-Portals Lycos durch die Telefonica-Tochter Terra entstandene Firma erklärt, sie untersuche "Alternativen" für Lycos. Der Markt hatte dies als Absicht interpretiert, sich vom US-Geschäft zu trennen. (tc)