Web

 

Telenor mit schwarzen Zahlen im 4. Quartal

16.02.2006
Der norwegische Telekomkonzern Telenor hat im vierten Quartal bei steigenden Umsätzen vor Steuern wieder schwarze Zahlen geschrieben, dabei die Ergebniserwartungen der Analysten aber verfehlt. Er kündigte zudem eine Dividendenerhöhung an.

Das Vorsteuerergebnis war im letzten Jahresviertel auf 2,7 Milliarden norwegische Kronen gestiegen, wie Telenor am Donnerstag in Oslo mitteilte. Das Jahr zuvor hatte der Konzern im vierten Quartal noch wegen einmaliger Sonderkosten einen Vorsteuerverlust von 1,1 Milliarden Kronen verbucht. Branchenexperten hatten gleichwohl für das vierte Quartal 2005 mit einem Anstieg auf 3,2 Milliarden Kronen gerechnet. Im Berichtszeitraum setzte Telenor 19,5 (Vj: 15,5) Milliarden Kronen um. Hier lagen die Analysten mit ihrer Durchschnittschätzung von 19 Milliarden Kronen etwas darunter.

Den Aktionären soll nun für 2005 eine Dividende von zwei Kronen je Aktie gezahlt werden, für 2004 wurden noch 1,50 Kronen je Aktie ausgeschüttet. Für das laufende Jahr stellte Telenor ein Umsatzwachstum von 25 bis 30 Prozent (bei Beibehaltung der aktuellen Gruppenstruktur) und ein hohes Wachstum beim EBITDA in Aussicht. Die EBITDA-Marge soll bei etwa 33 Prozent liegen nach 34,1 Prozent im Jahr 2005. (dpa/tc)