Web

 

Telenor-CEO verabschiedet sich in den Ruhestand

28.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tormod Hermansen, CEO (Chief Executive Officer) des norwegischen TK-Unternehmens Telenor, gibt seinen Posten nach elf Jahren Ende Juni ab. Der heute 61-jährige war 1991 an die Spitze der damals noch staatlichen Telefongesellschaft Televerket gekommen. Sein größter Sieg und gleichzeitig seine bitterste Niederlage folgte 1999: Der Merger mit dem schwedischen Carrier Telia. Tormod Hermansen wurde CEO des neuen Telekom-Giganten. Kurz darauf musste er das Scheitern der Fusion eingestehen (Computerwoche online berichtete). Vor allem persönliche Differenzen mit Telia-Chefin Marianne Nivert hatten die Zusammenführung scheitern lassen.

Zur selben Zeit geriet Hermansen ins Rampenlicht, nachdem er einen norwegischen Radioreporter verprügelt hatte. Der Telenor-Chef entschuldigte sich damals mit einer eigenwilligen Erklärung. Er habe den Journalisten für einen Drogenabhängigen gehalten. Das Mikrophon habe er in der Aufregung mit einem Messer verwechselt.