Web

 

Telekommunikationsbörse in Hamburg

15.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Börsenkommission der Handelskammer in Hamburg hat beschlossen, Telekommunikationsdienstleistungen an der Hamburger Börse zu handeln. Auf diese Weise sollen Anbieter, die keine flächendeckenden Netze besitzen, schnell fehlende Streckenteile ergänzen oder ungenutzte Kapazitäten am Markt anbieten können. Die Telekommunikationsbörse wird voraussichtlich im Frühjahr 2001 ihre Arbeit aufnehmen. Die Abwicklung des Handels wird über den Telekommunikationsmakler Hanse-X Gesellschaft erfolgen.