Web

 

Telekom wird Bundesliga-Sponsor - Premiere schaut in die Röhre

07.06.2006
Die Deutsche Telekom wird "Premium-Partner" der Fußball-Bundesliga. Premiere darf künftig nur über IPTV Spiele live übertragen.

Von der kommenden Saison an sollen alle Spieler mit dem Telekom-Logo auf dem Trikotärmel auflaufen, teilte die Deutsche Telekom am Mittwoch mit. Der Telekom-Konzern verzichtet im Rahmen der Einigung mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) darauf, das Internet-Signal der Live-Spiele auch über Kabel und Satellit zu übertragen.

Der neue Pay-TV-Anbieter Arena hat die Einigung zwischen der Deutschen Fußball Liga und der Telekom begrüßt. "Mit dieser Vereinbarung herrscht nun auch endgültig Klarheit für den Fußballfan. Bundesliga live im Kabel und per Satellit gibt es ausschließlich von Arena", sagte Geschäftsführer Christoph Bellmer am Mittwoch in München.

Die Telekom hatte sich die Rechte für die Live-Übertragung von Spielen im Internet gesichert. Dieses Internet-Signal hätte sie theoretisch auch über Kabel und Satellit verbreiten können. Am Mittwoch erklärte der Bonner Konzern aber, auf die Ausstrahlung zu verzichten. Im Gegenzug erhält sie einen Rabatt von der Deutschen Fußball Liga. (dpa/tc)

Siehe dazu auch die Stellungnahme von Premiere und des Deutschen Journalisten Verbandes (DJV).