Web

Vierter Antrag steht vor der Tür

Telekom will über 30 Mark für "Letzte Meile"

18.01.1999
Von 
Vierter Antrag steht vor der Tür

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wie die Agentur "vwd" aus "gewöhnlich gut unterrichteten Regierungskreisen" berichtet, wird die Deutsche Telekom AG in dieser Woche erneut versuchen, den von Konkurrenten zu verlangenden Mietpreis für die Haushaltsanschlüsse (die sogenannte Letzte Meile) endgültig zu regeln. Bis zum 20. Januar wollen die Bonner demnach der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RTP) ihren mittlerweile vierten Antrag zum leidigen Thema vorlegen. Der darin enthaltene Preis werde unter früheren Vorstellungen, aber "über 30 Mark" liegen. Die Telekom lehnte eine Stellungnahme zu solchen "Spekulationen" ab. Ohnehin ist fraglich, ob der Regulierer der Telekom-Forderung nachkommt. Er wollte eigentlich bereits Ende November einen Beschluß veröffentlichen, daß nach seiner Kalkulation 23,20 Mark ausreichten (CW Infonet berichtete). Die Telekom indes hatte 47,26 Mark gefordert,

diesen Antrag aber auf Einwirken von Bundeswirtschaftsminister Werner Müller Ende Oktober zurückgezogen. Seitdem gilt ein vorläufiges Entgelt von 20,65 Mark.