Web

 

Telekom verkauft ersten Teil ihres Kabelnetzes

22.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Medienwirksam zur CeBIT steht der erste Käufer für das Kabelnetz der Telekom fest. Die private Investorengruppe Callahan Associates International aus Denver erhielt den Zuschlag für 55 Prozent der Anteile an der größten Regionalgesellschaft Nordrhein-Westfalen. Die restlichen 45 Prozent verbleiben zunächst im Besitz der Telekom. Wahrscheinlich ist aber, dass die Bonner ihre Anteile wie geplant auf 25 Prozent plus eine Aktie reduzieren. Voraussichtlich steigt noch die Deutsche-Bank-Tochter DB Investor in die nordrhein-westfälische Landesgesellschaft ein. Mit 4,13 Millionen Haushalten ist sie die größte im kompletten Kabelnetzverbund, der insgesamt 18,5 Millionen Haushalte bundesweit erreicht. Der Gesamtwert des Telekom-Kabelnetzes wird von Experten auf rund 30 Milliarden Mark geschätzt. Die Bonner verkaufen die Mehrheit ihres Netzes, weil die EU-Kommission aus kartellrechtlichen Gründen eine entsprechende Auflage gemacht hat.