Web

 

Telekom und Commerce One planen B2B-Marktplatz

19.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom und der E-Commerce-Spezialist Commerce One wollen gemeinsam einen Online-Marktplatz für den Bereich Business-to-Business (B2B) ins Leben rufen. Hier sollen Firmen künftig in der Lage sein, untereinander mit Gütern und Leistungen zu handeln. Der Bonner TK-Konzern wird das E-Commerce-Projekt aufbauen und betreiben sowie Kataloge für anbietende Unternehmen erstellen und verwalten. In den elektronischen Handelsplatz soll die Software für elektronisches Beschaffungswesen von Commerce One integriert werden. Die Telekom wird dessen Produkte zudem an Unternehmen und Marktplatzbetreiber verkaufen.

Der Bonner Carrier soll außerdem künftig in einem von Commerce One iniitierten weltweiten Verbund von Online-Marktplatzbetreibern (Global Trading Web Advisory Council) vertreten sein und Verbindungen zu weiteren Handelsplätzen aufbauen. Dadurch sollen europäische Käufer und Lieferanten Zugang zum Weltmarkt erhalten.

Weitere Informationen zum Start des Online-Marktplatzes sowie die anfallenden Transaktionsgebühren wurden bislang nicht veröffentlicht. Nach Angaben eines Telekomsprechers läuft derzeit ein Pilotprojekt, das auf der CeBIT 2000 in Hannover vorgestellt werden soll.