Web

 

Telekom: 4,4 Milliarden Mark Gewinn 1998

15.04.1999
Zweiter Börsengang noch vor dem Sommer

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom hat ihren Jahresabschluß für 1998 vorgelegt. Demnach konnte der Konzern seinen Überschuß um rund 33 Prozent auf 4,4 Milliarden Mark steigern (1997: 3,3 Milliarden). Aufgrund des Preisverfalls im Telefonmarkt ist der Umsatz 1998 allerdings geringfügig auf 40,2 Milliarden Mark zurückgegangen (1997: 41,9 Milliarden). Im ersten Quartal 1999 liegt die Geschäftsentwicklung weiterhin auf Kurs: Der Bonner Carrier konnte nach vorläufigen Berechnungen einen Profit von 1,04 Milliarden Mark erwirtschaften. Allerdings ist auch hier ein gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres rückläufiger Umsatz festzustellen. Die Einnahmen in den ersten drei Monaten des Jahres 1999 lagen bei 16,1 Milliarden Mark und damit sieben Prozent niedriger als 1997.

Außerdem hat das Unternehmen gestern abend die Zustimmung des Aufsichtsrates für eine Kapitalerhöhung erhalten. Die Aktien für diesen zweiten Börsengang werden nach Angaben des Konzerns voraussichtlich noch vor dem Sommer 1999 emittiert.