Umsatz und Gewinn rückläufig

Telefonica Deutschland spürt Preisdruck

26.02.2014
Der Preisdruck im deutschen Mobilfunkmarkt und die verstärkte Nutzung von Internetdiensten wie WhatsApp anstelle von SMS haben beim Mobilfunkanbieter Telefonica Deutschland Spuren in der Bilanz hinterlassen.

Der Umsatz ging 2013 um 5,7 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurück, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der operative Gewinn vor Abschreibungen belief sich auf 1,2 Milliarden Euro und lag damit um 3,3 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Ohne den Verkauf von Telefonica Online Services oder den Glasfasernetzen in Hamburg lag das Minus sogar bei mehr als neun Prozent.

Telefonica Deutschland, Zentrale in München
Telefonica Deutschland, Zentrale in München
Foto: Telefonica

Einen konkreten Ausblick gab Telefonica Deutschland nicht. Das Unternehmen blicke aber mit Optimismus in das Jahr 2014, da der geplante Erwerb von E-Plus ein enormes Wertschöpfungspotenzial eröffne, hieß es in der Mitteilung. (dpa/tc)