Web

 

Teilverkauf von T-Mobile und T-Online geplant

05.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom denkt über einen Teilverkauf ihrer Tochterfirmen T-Online und T-Mobile nach, um ihren Schuldenberg abzubauen. Einer Analyse der Investmentbank Goldman Sachs zufolge erhofft sich Interimschef Helmut Sihler von dem Verkauf der Anteile Erlöse von bis zu drei Milliarden Euro. Der Konzern steht derzeit mit mehr als 64 Milliarden Euro in der Kreide. Bis Ende 2003 sollen die Verbindlichkeiten auf rund 50 Milliarden Euro gesenkt werden.

Laut Goldman Sachs plant die Telekom, etwa zehn Prozent ihrer Mobilfunktochter T-Mobile zu verkaufen, deren Wert die Analysten auf derzeit rund 20 Milliarden Euro beziffern. Im Boomjahr 2000 war T-Mobile noch 60 bis 70 Milliarden Euro wert. Die Höhe des Anteils an T-Online, der möglicherweise veräußert werden soll, ist nicht bekannt. Als relativ sicher gilt allerdings, dass die Telekom nur einen kleinen Bruchteil ihrer Internet-Tochter aus der Hand geben würde. (sp)