Screencasting

TechSmith veröffentlicht Camtasia Studio 7

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
TechSmith hat die neue Version 7 seiner Screencasting-Software "Camtasia Studio 7" für Windows veröffentlich. Das noch junge Mac-Pendant Camtasia for Mac erreicht zeitgleich Versionsstand 1.1.

Mit einer Screencasting-Software kann man Bildschirmaktionen mitschneiden, um daraus beispielsweise für Schulungszwecke Videos ("Screencasts") zu erstellen. TechSmith verfügt in diesem Markt bereits über eine langjährige Erfahrung und Präsenz.

Die wohl wichtigste Neuerung in "Camtasia Studio 7" ist die Bibliothek. Darin lassen sich häufig benötigte Elemente projektübergreifend ablegen. TechSmith hat auch gleich ein paar professionell gestaltete, aber kostenlose Mediendateien und Sequenzen von Digital Juice beigelegt, mehr kann man dort bei Interesse zukaufen.

Weitere Neuerungen in Camtasia Studio 7 sind direkter Upload von Videos zu YouTube, verbesserte Callouts (zum Beispiel "handgemalt" oder mit visualisierten Tastatureingaben), editierbare Cursor-Effekte und ein entschlacktes User Interface. Unter der Haube haben die Entwickler die "SmartFocus"-Technik verbessert und die Capture-Engine unter anderem durch Optimierung für mehrere CPU-Kerne auf 50 Prozent höhere Framerate beschleunigt. Bei Screencast.com kann man sich das Ganze auch als Screencast ansehen.

Camtasia Studio 7 ist ab sofort in englischer Sprache erhältlich. Die deutsche Lokalisierung soll im Mai folgen. Wer jetzt die englische Software kauft, kann dann kostenlos wechseln. Der Preis bleibt unverändert bei 263,50 Euro (Upgrade die Hälfte).

In Camtasia for Mac hat sich mit Version 1.1 ebenfalls einiges getan. Neu sind das Aufnehmen nur eines Bildschirmteilbereichs, Unterstützung für mehrere Monitore, Pausen in Aufnahme-Sessions sowie die Möglichkeit, den Ton auch separat aufzunehmen. Version 1.1 ist für registrierte Kunden kostenlos; Camtasia for Mac kostet 87 Euro.