Web

-

Tarifsenkung der Telekom

12.11.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Wegen stagnierender Umsätze in den vergangenen Quartalen plant die Telekom eine neue Preispolitik (CW-Infonet berichtete). Bereits im Januar 1999 soll eine Tarifsenkung eingeführt werden. Einen entsprechenden Antrag haben die Bonner bei der Regulierungsbehörde eingereicht. Vorbehaltlich deren Zustimmung gibt es dann in der Fern- und Regionalzone nur noch zwei Zeitzonen, von neun bis 18 Uhr und von 18 bis neun Uhr. Beim analogen Anschluß wird tagsüber weiterhin zwischen Regional- und Ferngesprächen unterschieden, diese sollen 24 beziehungsweise 36 Pfennig pro Minute kosten. ISDN-Kunden zahlen tagsüber in der Regional- und Fernzone einheitlich nur 24 Pfennig pro Minute. Abends sowie an Wochenenden und Feiertagen sind wieder alle Kunden gleich. Dann nämlich kosten alle Fern- und Regionalgespräche nur noch zwölf Pfennig pro Minute.