Web

 

T-Systems will Mannschaftsstärke erhalten

03.01.2005

"Umstrukturierung" bedeutet häufig vor allem "Personalreduzierung". Der IT-Dienstleister T-Systems hingegen will trotz der Ende vergangenen Jahres angekündigten Neustrukturierung auf einen Stellenabbau verzichten. Wie Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Konrad Reiss gegenüber der "Welt am Sonntag" beteuerte, "gibt es eine klare Vereinbarung mit den Beschäftigten: Wir wollen profitabel wachsen, ohne an der Personalkostenschraube zu drehen."

Darüber hinaus versicherte Reiss, der Telekom-eigene IT-Outsourcing-Spezialist werde auch in fünf Jahren noch selbständig sein. In Europa und vor allem in Deutschland gebe es nach wie vor ein großes Marktpotenzial auszuschöpfen. (qua)