US-Beratungshaus Strategic Vision Consulting übernommen

T-Systems-Partner Cognizant kauft Beratung zu

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Der US-amerikanische Offshoring-Spezialist Cognizant baut mit der Akquisition von Strategic Vision Consulting das Beratungsgeschäft aus.

Cognizant hat Strategic Vision Consulting (SVC) für eine nicht genannte Summe übernommen. SVC beschäftigt rund 60 Consultants in Los Angeles und zählt führende Unternehmen der Unterhaltungsindustrie zur Kundschaft. Die Akquisition soll Cognizants Beratungsportfolio im Online-Geschäft stärken. Der Offshoring-Spezialist unterhält bereits in New Jersey eine Beratungseinheit, die Medienkonzerne und Web-Portale in der Auswertung und Optimierung von Online- und klassischen Werbeformaten zur Seite steht.

Cognizant ist ein US-amerikanischer IT-Dienstleister, der das Gros seiner rund 55.000 Mitarbeiter in Indien beschäftigt. Als Offshoring-Spezialist steht Cognizant angesichts langsam schwindender Margen und eines steigenden Wettbewerbsdrucks in der Pflicht, das bislang auf einfache Betriebsdienste ausgelegte Geschäftsmodell um höherwertige Services auszubauen. Die SVC-Übernahme ist ein vorsichtiger Versuch, das Portfolio auszubauen. Größere Bedeutung dürfte jedoch das Partnerabkommen mit T-Systems vom vergangenen März haben, das Cognizant Zugang zum europäischen Systemintegrationsmarkt einräumt. Die Telekom-Tochter kann im Gegenzug von den günstigen Entwicklungskapazitäten in Indien profitieren.