Web

 

T-Online erweitert Internet-Telefonie um Video

16.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kunden von T-Online können das VoIP-Angebot (Voice over IP = Internet-Telefonie) der Telekom-Tochter ab sofort auch mit Videofunktion nutzen. Systemvoraussetzung sind ein Headset und eine Webcam. T-Online bietet ein Softwaretelefon an, dessen Benutzeroberfläche der eines Mobiltelefons nachempfunden ist. Über dessen Schaltfläche "Video" lässt sich ein Vorschaufenster öffnen und anschließend ein Videotelefonat starten.

Für VoIP-Telefonate müssen Kunden des Darmstädter Internet-Dienstleisters in deutsche Festnetz 2,9 Cent pro Minute zahlen. Das ist deutlich mehr als bei der DSL-Konkurrenz, die üblicherweise 1 Cent pro Minute kassiert - allerdings haben 1&1, Freenet und Co. auch keine hausinterne Konkurrenz von T-Com, dessen Festnetzgeschäft die Telekom so lange wie möglich nicht kannibalisieren will. (tc)