Web

 

T-Mobile macht in den USA Boden gut

20.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gute Nachrichten aus den Vereinigten Staaten für die Deutsche Telekom. Die amerikanische Mobilfunktochter T-Mobile USA hat ihren direkten Konkurrenten Nextel in der Kundenzahl überflügelt. Der Konkurrent konnte im letzten Quartal 2003 nur 553.000 neue Teilnehmer gewinnen und zählt damit insgesamt 12,9 Millionen Nutzer. Damit ist Nextel hinter T-Mobile USA zurückgefallen. Das Unternehmen könnte im vierten Quartal eine Million zusätzliche Kunden an sich binden und verfügte damit Ende 2003 über einen Stamm von 13,1 Millionen Abonnenten. Spitzenreiter in den USA ist derzeit Verizon, allerdings dürfte sich Ende des Jahres der Netzbetreiber Cingular an die Spitze setzten, wenn

der Zusammenschluss mit AT&T Wireless über die Bühne ist. Cingular hatte AT&T Wireless diese Woche für 41 Milliarden Dollar gekauft (Computerwoche.de berichtete). (pg)