Web

 

T-Mobile bringt BlackBerry-Push für MDA II

21.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Mobile unterstützt ab sofort den E-Mail-Push-Dienst "BlackBerry" von Research in Motion (RIM) auch auf seinem "MDA-II" mit Microsoft-Betriebssystem. Die nötige Software können Besitzer des Geräts hier kostenlos laden, mit neuen Geräten wird sie zudem auf CD ausgeliefert. Für das erste Quartal kommenden Jahres soll die Lösung ferner für den "MDA-III", den "MDA compact" sowie für das Sony-Ericsson-Smartphone "P910" erhältlich sein.

In Sachen Blackberry nimmt T-Mobile außerdem die Endgeräte "BlackBerry 7290" und "7100t" mit Bluetooth neu ins Programm. In Kürze folgt auch der "BlackBerry Enterprise Server V4.0", der auch Kontakte, Aufgaben und Notizen mobil synchronisiert. Ferner lassen sich damit E-Mail-Einstellungen wie Abwesenheitsnotiz, Filter oder Autosignatur mobil verändern, sodass die Installation einer speziellen Desktop-Software überflüssig wird. Außerdem unterstützt das neue Release die Anzeige angehängter Bilder und Veschlüsselung mit AES (Advanced Encryption Standard).

Des Weiteren teilt die Telekom-Tochter mit, dass sie speziell für Unternehmenskunden den MDA-III und "SDA" auch ohne eingebaute Kamera anbietet, um die Sicherheitsanforderungen bestimmter Anwender zu erfüllen. (tc)