Web

 

Systems: BITKOM will "E-Government-Masterplan"

15.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) hat auf der Systems angeregt, das Regierungsprojekt "Bund Online 2005" zu einem "Masterplan E-Government" auszubauen. Nicht nur der Bund, auch Länder und Gemeinden sollten internetfähig gemacht werden. Mit Hilfe eines "digitalen Gesamtkonzeptes" gelte es künftige und bereits vorhandene E-Government-Projekte bundesweit zusammenzuführen.

Der Bundesregierung empfiehlt der Branchenverband, auf eine entsprechende Übereinkunft der Länder im Sinne eines "Staatsvertrags E-Government" hinzuwirken sowie die digitale Bürger- und Gesundheitskarte einzuführen. Übergreifend rät der BITKOM zur Einsetzung von E-Government-Beauftragten mit ressortübergreifenden Befugnissen auf allen Ebenen. Vizepräsident Willi Berchtold - im Hauptberuf übrigens Vorsitzender der Geschäftsführung bei Giesecke und Devrient (stellt unter anderem Smartcards her - daher vermutlich das gesteigerte Interesse an Bürger- und Gesundheitskarte, s.o.) - erklärte dazu: "In Deutschland gibt es zurzeit einen Flickenteppich unterschiedlicher Initiativen. Wir brauchen E-Government aus einem Guss, einen einheitlichen Ansatz, der alle Verwaltungsebenen einbindet."

Wesentlich sei ferner, dass E-Government von Behörden und Wirtschaft gemeinsam entwickelt und vorangetrieben werde - schließlich könnten auch Unternehmen durch die digitale Kommunikation mit Behörden ihre Kosten reduzieren. Und was für die Verwaltung gelte, könne und müsse man ebenso auf das Gesundheitswesen übertragen. Auch in diesem Bereich fehle ein ein umfassendes inhaltliches Konzept für "E-Health".

Der BITKOM zeigt auf der Systems die elektronische Signatur in der praktischen Anwendung. In Halle B1, Stand 100-326 sind unter anderem allgemeine Grundkomponenten der elektronischen Unterschrift, die digitale Signatur in Verbindung mit Unterschriften-Erkennungssystemen, die elektronische Unterschrift auf Papier, die klassische Signatur im Einsatz sowie die elektronische Steuererklärung (ELSTER) zu sehen. (tc)