Web

 

Sybase kauft Messaging-Dienstleister Mobile 365

06.09.2006
Sybase erweitert erneut sein Mobile-Computing-Portfolio und zahlt 465 Millionen Dollar in bar für den Messaging-Dienstleister Mobile 365.

Durch den Zukauf sieht sich Sybase in der Lage, künftig Managed Services anzubieten, die auf dem globalen Netz von Mobile 365 gehostet werden. Außerdem, so Marketing- und Corporate-Development-Chef Marty Beard, könne man in das Geschäft mit Weiterleitung mobiler Nachrichten (SMS, WAP, MMS, Instant Messaging) zwischen Wireless-Carriern und der Abrechnung dafür einsteigen (bislang das Kerngeschäft von Mobile 365); beides laut Beard Märkte mit Wachstumspotenzial.

Man könne nun, sagt der Sybase-Mann, an Unternehmen wie Yahoo! oder Nike herantreten und diesen sowohl eine gehostete mobile Unternehmenslösung wie auch eine mobile Marketing-Kampagne auf die Handys ihrer Kunden offerieren.

Die Übernahme soll im vierten Quartal abgeschlossen werden. Dann wird aus Mobile 365 die hunderprozentige Sybase-Tochter Mobile 365, deren Leitung Beard im Range eines President übernimmt. Spätestens ein Jahr nach Abschluss des Deals soll die neue Tochter unterm Strich zum Sybase-Ergebnis beitragen.

Mobile 365 hat gegenwärtig rund 330 Mitarbeiter, von denen die meisten in London und Singapur sowie am Hauptsitz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia tätig sind. Die Standorte sollen bestehen bleiben. Der tatsächliche Kaufpreis könnte sich noch abhängig von Mobile 365s Betriebskapital zum Abschlusstermin ändern. (tc)