Web

-

Sun veröffentlicht intime Prozessordetails

02.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems hat in einem interessanten Schritt sein neues "Community Source Licensing Model" auch auf höchst delikate Teile der hauseigenen Hardware ausgedehnt: Die Company veröffentlicht die Architektur - den sogenannten Kern - ihres "PicoJava"-Prozessors im Internet. Später im Laufe des Jahres sollen auch die Spezifikationen des "MicroSparc" und sogar des "Ultrasparc" frei zugänglich werden. Anderswo als Firmengeheimnisse im Tresor gehütet, setzt Sun statt dessen auf Öffentlichkeit. "Wir wollen damit eines der zentralen Probleme beseitigen, die vor allem im Bereich der Mikroelektronik immer wieder auftauchen: den Zugang zu Informationen", erläuterte Suns Architektur-Fachmann Harlan McGhan den gewagten Schritt. Im Rahmen der neuen Lizenz müssen Konkurrenten erst dann an Sun zahlen, wenn sie die Spezifikationen in eigenen kommerziellen Produkten zum Einsatz bringen.