Web

 

Sun erneuert Clustering-Tool

15.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zeitgleich mit der lange angekündigten Version 9 des Betriebssystems Solaris will Sun das Clustering Tool "Sun Cluster 3.0" auf den Markt bringen. Die neue Version, die auch Oracle 9i RAC (Real Application Clusters) unterstützt, läuft unter Solaris 8 und 9. Durch verbesserte Management- und Konfigurationsoptionen und PSM (Prioritized Service Management) sollen sich die vorhandenen Ressourcen effektiver verwalten lassen als in der Vorversion. Für erhöhte Performance soll laut Produktmanager Jim Sangster RSM-Technologie (Remote Shared Memory) sorgen. Außerdem können nun im Cluster eingesetzte Komponenten wie Prozessoren und Speicher während des Betriebes ausgetauscht werden. Diese so genannte "Hot-Swap"-Funktion lasse sich auf Sun-Fire-Servern der Baureihen 3800, 6800, 12000 und 15000 nutzen. Cluster 3.0 unterstützt bis zu acht

Server-Knoten mit je 106 angeschlossenen Prozessoren. (lex)