Web

 

Sun bringt Java Desktop für Solaris

14.10.2004

Wie bereits vor einigen Monaten angekündigt, hat Sun Microsystems eine Version des "Java Desktop System" (JDS) für das hauseigene Unix-Derivat Solaris auf den Markt gebracht (Computerwoche.de berichtete). Bisher basierte JDS auf einer Linux-Distribution der von Novell aufgekauften Softwareschmiede Suse Linux. Die aktuelle Version 2 des JDS setzt auf dem Solaris-Release 9 für x86-Prozessoren auf. Bis zum 2. Dezember offeriert der Hersteller das Desktop-System zum Download (http://wwws.sun.com/software/javadesktopsystem/get/index.html) für 50 Dollar pro Rechner und Jahr.

Sun bietet mit JDS ein integriertes Softwarepaket an, das neben dem Linux-Betriebssystem unter anderem den "Mozilla"-Browser, den Mail-Client "Ximian Evolution" sowie das "Star-Office"-Büropaket umfasst. Zum Lieferumfang der Version 2 gehört zudem die Java 2 Standard Edition (J2SE) und die Entwicklungsumgebung "Netbeans". Die Kalifornier erhoffen sich damit nicht zuletzt, die Abhängigkeit vom schwächelnden Server-Geschäft zu verringern. Neben dem Ziel, Linux auf dem Desktop populärer zu machen, will Sun mit der Solaris-Variante nun auch das eigene Betriebsystem als Alternative ins Spiel bringen. (wh)