Web

Clemens Riedl wird Nachfolger

studiVZ-Chef Marcus Riecke ist raus

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Marcus Riecke (48), CEO von studiVZ Ltd., verlässt das Unternehmen "auf eigenen Wunsch" mit sofortiger Wirkung.

Dies teilte die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, zu der studiVZ gehört, ohne nähere Angabe von Gründen mit. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Vice President Sales werde Clemens Riedl kurzfristig die Aufgabe des CEO übernehmen. Riedl war erst im August dieses Jahres als langjähriger Holtzbrinck-Manager vom "Tagesspiegel" zu studiVZ gekommen.

Das Medien-Blog "turi2" schreibt dazu: "Es hat sich ausgeklickwundert: Der Holtzbrinck-Verlag setzt StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke in einer Hauruck-Aktion vor die Tür. Schuld ist offenbar die schleppende Vermarktung der riesigen Community, die zwar mit immer neuen Klickrekorden von sich Reden gemacht hat, sprudelnde Gewinne bisher aber nicht abwerfen konnte."