Web

 

Studie prognostiziert Boom im Online-Musikhandel

19.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Jahr 2005 sollen elf Prozent des Umsatzes im weltweiten Musikgeschäft über das Internet generiert werden. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der im Web verkauften Musik nur 0,5 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Londoner Markforschungsunternehmens Market Tracking International Ltd. Das Geschäft mit digitalen Musik-Downloads soll 2005 zwölf Prozent der gesamten Einnahmen ausmachen, im Jahr 2010 dann bereits zwischen 20 und 25 Prozent. Die Musikindustrie verzeichnete 1998 einen Umsatz von 38,5 Milliarden Dollar, davon entfielen 170 Millionen Dollar auf den Internet-Handel. 2005 sollen die Gesamteinnahmen 45,8 Milliarden Dollar betragen, 5,2 Milliarden Dollar sollen dabei auf das Konto des Online-Geschäfts gehen.

Im vergangenen Jahr besaßen die USA einen Anteil von 85 Prozent am Online-Musikmarkt, die Europäer 9,4 Prozent und Asien 2,7 Prozent. 2005 sollen 51 Prozent des Online-Musikumsatzes in den USA erwirtschaftet werden, 23 Prozent in Europa und 19 Prozent in Asien.