Web

 

Studie: HP baut die meisten ungesunden Drucker

02.08.2007
Australische Wissenschaftler haben eine Menge Laserdrucker daraufhin getestet, wie stark sie Partikel in die umgebende Raumluft emittieren.

Die Emissionen stehen vermutlich vor allem im Zusammenhang mit dem ultrafrein pulverisierten Toner. Die Studie erschien in der Fachzeitschrift "Environmental Science & Technology" (ES&T) der American Chemical Society und lässt vor allem Hewlett-Packard in einem ungünstigen Licht erscheinen.

Von den 13 in den Testreihen als "High Emitter" klassifizierten Druckern kamen zwölf von HP (darunter der "Color LaserJet 4650dn", "Color LaserJet 5550dtn", "Color LaserJet 8550n", "LaserJet 1320n", "LaserJet 2420n", "LaserJet 4200dtn", "LaserJet 4250n", "LaserJet 5", "LaserJet 8000dn" sowie der "LaserJet 8150n").

Allerdings muss man dabei berücksichtigen, dass auch insgesamt die überwiegende Mehrheit der getesteten Drucker, nämlich 48 (oder 83 Prozent) von insgesamt 58 Geräten, aus der Produktion von HP stammten. Die übrigen waren von unter anderem Canon, Ricoh und Toshiba.

In der Kategorie "Non-Emitter" kamen 29 von 37 Geräten von HP, genauso wie fünf der sechs "Low Emitter" und beide "Middle Emitter". Insgesamt stammen 19 der 21 Laserdrucker mit messbaren Partikelemissionen von Hewlett-Packard.

Die drei Co-Autoren der Studie, die an der Queensland University of Technology in Brisbane und beim Queensland Department of Public Works arbeiten, führten mit ausgewählten Druckern weitere Tests durch, die einen Zusammenhang auch mit dem Alter der verwendeten Toner-Kartusche nahe legen.

Im HP 1320n zum Beispiel gaben neue Kartuschen höhere Emissionen ab als schon teilweise benutzte. Allerdings räumten die Forscher ein, die statistische Analyse zeige, dass die hier gefundenen Unterschiede nicht hinreichend signifikant seien. Jedoch könne das Toner-Alter ein möglicher Faktor für höheren Partikelausstoß sein; dies müsse noch weiter untersucht werden.

HP will die Studie zunächst prüfen, bevor es eine detaillierte Antwort darauf gibt. (tc)