Web

 

StorageTek bringt ATA-Disk-Array

21.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - StorageTek hat kostengünstige ATA-basierende (Advanced Technology Attachment) Speichersubsysteme angekündigt. Zunächst soll Mitte November das Modell "BladeStor B150" erscheinen, das mit vier Terabyte Speicherkapazität 85.000 Dollar kostet. Es wird über eine ATA-Schnittstelle an einen Fibre-Channel-Controller angebunden, der im Preis enthalten ist. Hinter einem Controller lässt sich der Speicherplatz laut StorageTek bis auf 160 Terabyte skalieren. Damit eigne sich der B150 vor allem für Disk-to-Disk-Backups oder als so genannter Near-Line-Speicher.

Durch den Einsatz der ATA-Technik sei es möglich, einen Megabyte Speicherplatz für rund ein bis zwei Cent anzubieten, sagte Tom Major, Vice President der Disk Business Unit von StorageTek. Bei Highend-Produkten wie zum Beispiel dem Fibre-Channel-basierten Array "D280" koste das Megabyte drei bis zehn Cent. Dieses System ist mit 160.000 I/Os pro Sekunde allerdings auch deutlich schneller als der BladeStore, der es auf nur 20.000 I/Os pro Sekunde bringt.

Das ATA-basierende Konkurrenzprodukt "Centera" von EMC kostet mit fünf Terabyte Plattenplatz 101.500 Dollar. Die Management-Software schlägt zusätzlich mit 103.200 Dollar zu Buche. (lex)