Web

Bei Voice over IP

Störung im Telekom-Netz behoben

31.07.2014
Die bundesweite Störungen im Netz der Deutschen Telekom beim Telefonieren über das Internet (Voice over IP) sind behoben.

Die technischen Probleme beim Verbindungsaufbau seien am Mittwochabend gelöst worden, erklärte eine Telekom-Sprecherin am Donnerstag. Die IP-Telefonie laufe im gesamten Bundesgebiet wieder störungsfrei. Zuvor hatten Kunden Probleme, über das Internet zu telefonieren. Es seien weniger als zehn Prozent aller Verbindungsversuche betroffen gewesen, erklärte die Telekom.

Logo auf dem Dach der Telekom-Zentrale in Bonn
Logo auf dem Dach der Telekom-Zentrale in Bonn
Foto: Telekom

Wie viele Kunden insgesamt Probleme mit der IP-Telefonie hatten, konnte das Unternehmen nicht sagen. Nicht betroffen von den Störungen war die Nutzung des Internets und TV-Übertragungen über das Internet ("Entertain").

Der Bonner Konzern will sein traditionelles Festnetz in Deutschland bis 2018 komplett auf Internet-Technik (IP) umstellen. Im Februar 2014 waren rund 2,1 Millionen Kundenanschlüsse umgestellt (Neukunden bekommen nur noch All-IP); im Laufe dieses Jahres solle diese Zahl im laufenden Betrieb mehr als verdoppelt werden. (dpa/tc)