Web

-

Stellenabbau bei Otelo

15.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Das in der Verlustzone steckende Telekommunikationsunternehmen Otelo will die Zahl seiner derzeit 3000 Beschäftigten deutlich senken. Der Chef von Otelo Communications, Thomas Geitner, sagte gegenüber dem "Handelsblatt", daß sein Unternehmen mit 2500 Beschäftigten auskommen müsse. Ursprünglich sollte die Belegschaft bis Ende kommenden Jahres auf 5000 Mitarbeiter steigen. Otelo wird 1998 vermutlich ein Minus von 2,2 Milliarden Mark aufweisen. Laut Geitner wird das Unternehmen in neun Städten Ortsgespräche und Anschlüsse für Vieltelefonierer anbieten.