Web

 

Steckt eine Frau hinter ILOVEYOU?

09.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden gefassten Verdächtigen in der "ILOVEYOU"-Virus-Untersuchung sind inzwischen wieder auf freiem Fuß, da in den Philippinen bislang kein Gesetz gegen Internet-Kriminalität existiert. Inzwischen konzentrieren sich die Ermittlungen der Fahnder jedoch verstärkt auf die Mitbewohnerin des zunächst verdächtigten Filipino Reomel Ramones und seiner Freundin Irene de Guzman. Es handelt sich um die 23-jährige Schwester von Guzman, die erst vor kurzem ihren Abschluss an einem philippinischen Computer-College gemacht hat.

Schon im Vorfeld hatten einige Sicherheitsspezialisten vermutet, bei Ramones und Guzman habe es sich nicht um die wirklichen Täter gehandelt, die in der vergangenen Woche mit dem als Liebesbrief getarnten E-Mail-Virus Millionen von Computern infiziert hatten (CW Infonet berichtete). Virus-Experte Fredrick Björk von der Universität in Stockholm hält jedoch einen 23-jährigen Deutschen namens "Michael", der in Australien leben soll, für den Urheber. Andere Virus-Spezialisten wiederum sehen die Drahtzieher in einem Mitglied der Hackergruppe Acolytes und dessen Freundin. Das 15- bis 17-jährige Mädchen soll das Virus geschrieben haben, hieß es. Für eine weibliche Urheberschaft spreche die Tarnung des E-Mail-Wurms als "Liebesbrief".