Web

 

Startschuss für dot-tschongs

10.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit gestern Abend können Domains mit chinesischen, koreanischen und japanischen Schriftzeichen unter den Endungen ".com", ".net" und ".org" registriert werden. Mit der Vergabe der Internet-Namen ist VeriSign Global Registry Services beauftragt. Bisher konnten Domain-Namen nur aus lateinischen Buchstaben oder arabischen Ziffern bestehen. Im Rahmen einer Vorregistrierung Ende Oktober dieses Jahres waren allein in China innerhalb von drei Tagen rund 50 000 Anträge eingegangen. VeriSign hat darauf hingewiesen, dass es sich in der Anfangsphase lediglich um eine Testregistrierung handelt, wobei die Domains als vorläufig zu betrachten sind. Kritiker halten die Ausgabe der neuen Adressen für verfrüht, da es noch keinen endgültigen Internet-Standard für die neuen Zeichen gebe.