Sag's einfach

Sprachsteuerung für Android-Handys

13.08.2010
Von pte pte
Sprache ist die natürlichste Art, mit dem Handy zu interagieren. Genau das hat Google jetzt mit "Voice Actions" für Android-Smartphones möglich gemacht.
Voice Actions braucht derzeit Android 2.2 "Froyo" und versteht nur American English.
Voice Actions braucht derzeit Android 2.2 "Froyo" und versteht nur American English.

Nutzer können einfach durch Sprachkommandos Rufnummern wählen, ihre Lieblingssongs abspielen oder Webseiten ansurfen. Möglich macht das ein Update der "Voice-Search"-App. Zum Start wird die Sprachsteuerung allerdings nur für amerikanisches Englisch unterstützt.

Für eine deutsche Sprachsteuerung gibt es noch keinen offiziellen Starttermin. "Wir versuchen, sämtliche Produkte möglichst innerhalb von drei Monaten auch in internationalen Versionen anzubieten", sagt Google-Sprecher Stefan Keuchel auf Nachfrage von pressetext. Da die Voice Search für Android bereits auf Deutsch angeboten wird, stehen die Chancen gut, dass die Erweiterung noch in diesem Jahr umgesetzt wird.

Einfache Worte

Der Nutzer aktiviert zunächst die Sprachsteuerung in der Sprachsuche. Anschließend kann er ausgewählte Smartphone-Funktionen per Sprachbefehl aufrufen. Neben dem Anrufen von Kontakten lässt sich beispielsweise ein Ort auf einer Karte anzeigen oder auch die Navigation zu einem Ziel zu aktivieren. Die Google-Lösung unterstützt zudem den E-Mail-Versand per Sprachkommando und den Direktzugriff auf bestimmte Webseiten.

Bislang gibt es knapp ein Dutzend Sprachbefehle. "Wie das neue Angebot zeigt, sind wir sehr bemüht, das Thema Sprachsteuerung immer weiter auszubauen", meint Keuchel. Allerdings macht Google keine Angaben dazu, welche zusätzlichen Neuerungen und Möglichkeiten in nächster Zeit folgen sollen. Die aktuelle Version von Voice Search mit Voice Actions erfordert Android 2.2. Zudem kann sein, dass installierte Audio-Player upgedatet werden müssen. (pte)