Web

 

Spaltet AT&T sein Geschäft auf?

24.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Carrier AT&T soll Zeitungsberichten zufolge derzeit eine Aufteilung seines Geschäfts in mehrere einzelne Firmen diskutieren. Dem "Wall Street Journal" zufolge handelt es sich um den Plan "Project Grand Slam", wonach der TK-Riese seine Consumer-, Wireless-, Breitband- und Business-Services-Einheit in jeweils separate Unternehmen auslagern will. Damit soll eine Steigerung des Shareholder Value erreicht werden. Die "New York Times" berichtet indessen, dass die Entscheidung über die Aufspaltung längst gefallen sei. Das Blatt bezieht sich auf informierte Kreise, die allerdings von einer Dreiteilung des Konzerns sprechen. Demnach sollen die Netzwerk- und Business-Services-Division in einer Firma verbleiben. Beide Publikationen rechnen am morgigen Mittwoch mit der offiziellen Bekanntmachung des Plans, wenn AT&T auch seine Zahlen für das dritte Geschäftsquartal vorlegen wird.