Web

 

Space2go startet ersten "Personal-WAP"-Dienst

04.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Berliner Startup-Company Space2go GmbH hat zur Jahreswende ihren Dienst "Personal WAP" gestartet. Die selbsterklärte unternehmerische Vision der Gründer Christian Huthmacher und Matthias Hirschfeld: Den Terminkalender, alle persönlichen Adressen, E-Mails und eigene Texte auf einem individuellen Platz im Netz ablegen, so dass man immer und überall darauf zugreifen kann. Dumm nur, dass der WAP-Zugriff derzeit teuer (Endgerät, 39 Pfennig pro Minute) und langsam (9600 Bit/s) ist - bevor nicht das UMTS (Universal System for Mobile Communications) mit seinen 2 Mbit/s flächendeckend verfügbar ist, dürften dieses und vergleichbare Geschäftsmodelle bestenfalls als Gag für Technikfreaks ihr Nischendasein fristen.