Spiele-Streaming

Sony verstärkt sich mit US-Start-up Gaikai

02.07.2012
Sony will seine Computerspiele-Sparte mit dem Kauf des Cloud-Spezialisten Gaikai stärken.
Gaikai streamt Computerspiele auf nahezu beliebige Endgeräte.
Gaikai streamt Computerspiele auf nahezu beliebige Endgeräte.

Die Unternehmen hätten sich auf einen Preis von 380 Millionen US-Dollar geeinigt, teilte Sony am Montag in Tokio mit. Der Playstation-Hersteller will die Technologie des US-Start-ups nutzen und künftig selbst Cloud-basierende Spiele anbieten, bei denen die Daten von Servern des Unternehmens - also aus der "Wolke" - direkt auf das Gerät des Nutzers übertragen werden. Falls die Wettbewerbsbehörden keinen Einspruch erheben, soll die Transaktion Ende August abgeschlossen werden.

Gaikai wurde 2008 gegründet und gilt neben Onlive als einer der größten Anbieter von Cloud-Spielen. Diese können von den Servern des Unternehmens prinzipiell auf alle Art von Geräte gestreamt werden, also PCs, mobile Geräte oder auch Spielkonsolen wie die Playstation. Eine lokale Speicherung ist dabei nicht vorgesehen. (dpa/tc)