Web

 

Sony fährt neue Geschütze gegen Connectix auf

17.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony hat bei einem US-Bundesgericht erneut Klage gegen die kleine Softwareschmiede Connectix eingereicht - diesmal wegen Patentrechtsverletzung. Der japanische Elektronikkonzern behauptet, Connectix verstoße mit seiner "Virtual Game Station" gegen elf Sony-Patente. Diese virtuelle Spielkonsole ahmt Sonys "Playstation" auf einem Macintosh-Computer nach; die entsprechende Software kostet 30 Dollar. Erst vor kurzem hatte sich Sony in einer ersten Klage gegen Connectix geschlagen geben müssen. Ein US-Berufungsgericht erlaubte dem kalifornischen Softwarehaus, die Virtual Game Station weiter zu verkaufen (CW Infonet berichtete).