AppleScript statt VBA

Solver ist zurück in Excel für den Mac

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Excel-Anwender auf dem Mac können nun wieder den guten alten Solver nutzen, um Berechnungen zu optimieren und Probleme zu lösen.

Nachdem Microsofts MacBU im aktuellen Office 2008 Visual Basic für Applikationen (VBA) weggelassen hatte, gab es natürlich auch keinen Solver mehr. Die Firma Frontline Systems, die das Tool ursprünglich erfunden hatte, hat nun im Auftrag der Mac BU den Mac-Solver unter Verwendung von Apples Makrosprache AppleScript neu geschrieben. Er läuft nun als externe Anwendung außerhalb von Excel statt als Add-in, funktioniert aber wie gewohnt. Auch ältere Solver-Modell aus Office 2004 für den Mac sollten laufen, sofern sie keine VBA-Makros verwenden.

Solver für Excel 2008
Solver für Excel 2008

Die weniger als 2 MB große Applikation steht als kostenloser Download auf der Website von Frontline zur Verfügung. Sie läuft auf PowerPC- und Intel Mac mit Betriebssystem Mac OS X 10.4 ("Tiger") oder 10.5 ("Leopard"). Excel respektive Office 2008 muss mindestens in Version 12.1.2 installiert sein.